wasser Bewerten und Beurteilen von Wasserschäden

Fotolia 66460975 M

Bei Wasserschäden gibt es die verschiedensten Ursachen, wie zum Beispiel:

Rohrbruch, Rückstau im Kanal, Abriss von Elastichenfugen, Hochwasser oder Unwetter. Da kein Schaden durch Wasser identisch ist, gilt es den Schaden schnell und ohne Verzögerung zu bearbeiten. Die ersten sieben Tagen sind entscheidend wie groß oder klein der Schaden ist.

Nach der Zeitspanne kommt es oft zur erhöhten Bildung von Mikroorganismen ( Schimmel, Bakterien), die deutlich über der haushaltsüblichen Belastung liegen.

Wasser sucht sich seinen Weg durch die Immobilie, steigt am Mauerwerk hoch, dringt durch Decken in darunterliegende Zimmer, weicht Holz und Materialien auf, sodass diese sich verziehen und beschädigt werden.

Wir als Sachverständige beurteilen für Sie den Schaden, entnehmen Proben zur Analyse der Belastung, stellen zuverlässig fest, welche Bereiche betroffen sind, erstellen ein Feuchtemessprotokoll sowie eine Schadensdokumentation, legen Maßnahmen fest, die getroffen werden sollen, erstellen eine Sanierungsempfehlung und unterstützen Sie bei Problemen.

Bei Bedarf übernehmen wir auch das Schadenmanagment für Sie, sodass Sie einen Ansprechpartner haben, der sich von der Schadenaufnahme bis zur Abnahme um alles kümmert.